Helfried, die bezaubernd altmodische Kunstfigur des österreichischen Komikers Christian Hölbling, ist aus unzähligen Bühnen- und TV-Auftritten im gesamten deutschen Sprachraum bekannt. Der Prix-Pantheon-Preisträger ist „ein clownesker Grenzgänger zwischen korrekt und böse, der ambivalente Gefühle hervorruft, vor allem aber saukomisch ist“, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt. Wenn sich so jemand mit dem 12köpfigen Orchester Thomas Reymond zusammentut, muss etwas Besonderes entstehen: nämlich eine nostalgische Reise durch fünf Jahrzehnte Unterhaltungsmusik, mit viel Augenzwinkern und gesungen in fünf Sprachen. Wenn Helfried „Ich bin so leidenschaftlich“ intoniert, werden Erinnerungen an Heinz Rühmann wach. Aber auch der französische Chansonnier Charles Trenet, der 60er Jahre-Italo-Schlager und Harry Belafonte werden humor- und liebevoll gewürdigt.

Premiere: Samstag, 21. März, 19.30h, Konzerthaus Klagenfurt