Dass Christian Hölbling auch als Sänger überzeugt, bewies er vor zwei Jahren mit dem Album „Lieder nahe am Wasser“, das von der Fachpresse als „fulminantes Debüt als Liedermacher“ bezeichnet wurde. Die Mischung aus klugen Texten und eingängigen Melodien findet nun ihre Fortsetzung. Allerdings gehen die neuen Songs noch mehr in Richtung deutschsprachiger Pop. Christian Hölbling hat die Lockdown-Zeit also gut genutzt, um neue Lieder zu schreiben. Und zwar „Lieder für Erwachsene“, wie er betont. Dabei hat er mit dem Produktionsteam Thomas Wallisch (Gitarre) und Thomas Modrej (Keyboards, Arrangements) zwei Vollblutmusiker an Bord geholt. Gemastert wurde bei Hans-Philipp Graf in Hamburg. Hölbling hat sich entschieden, diesmal kein Album zu produzieren, sondern die Songs einzeln, mit zeitlichem Abstand, zu veröffentlichen. Der erste Song, „Mitten im Ozean“, erscheint am 16. April und ist über die gängigen Streaming-Plattformen hörbar. Soviel sei verraten: „Mitten im Ozean“ ist ein einfühlsames, aber kraftvolles Liebeslied bei starkem Seegang und mit hoher Ohrwurm-Qualität!https://open.spotify.com/track/1Z0UC4bSaTrHZEdIhzBSJs?si=fZDlT0ewQ2K3Ltpy7sI_pA