Christian Hoelbling

DEPPENDIPLOM Kabarett

„Deppendiplom“ ist eine Ausbildung mit Erfolgsgarantie, aber mit Karaoke, und es darf auch getanzt werden. Jeder bekommt sein Diplom, denn Bildung ist das Wichtigste. Irgendwie hat der Vortragende einen Schuss, doch bei genauerer Betrachtung könnte man das, was er sagt, auch ernst nehmen. Ist er womöglich ein Guru? Zwischen Influencer und Influenza ist ja wenig Unterschied. Genie oder Wahnsinn? Kaviar oder Nutella? Die Grenze ist oft schwer erkennbar. „Deppendiplom“ ist lustig, absurd, verrückt. Aber wer will, kann auch den Sinn im Unsinn entdecken und sich auf ein Narrenspiel mit doppeltem Boden einlassen. Denn es ist nicht gut für die Welt, das Twinni auseinanderzureißen.

Buchbar ab sofort bei Andi Peichl.

Weitere Informationen zum „Deppendiplom“ finden Sie HIER.

Häckseln in Corona-Zeiten: Satirische Lesung

Christian Hölbling ist ein genauer Beobachter der kleinen und großen Welt am Fuße des Wörthersees. Seine satirischen Betrachtungen hat er 2020 im Buch „Ins Astloch gemurmelt“ (Wieser Verlag) zusammengefasst. Dazu kommen neuere Texte, die zum Teil als „Gedankenspiele“ in der Kleinen Zeitung oder als „schräg.lage“ in der Kulturzeitschrift „Die Brücke“ erschienen sind. Die pointierten Lesungen des Kabarettisten sind ein feinsinniger Genuss. Zeitweilig lässt sich Hölbling von Musikern begleiten.

Buchbar ab sofort bei office@christianhoelbling.com

Christian Hölbling

Christian Hölbling und Band

Man kennt ihn als Kabarettisten, als Kunstfigur „Helfried“, als Kolumnisten und insgesamt als vielseitigen Künstler. Mit seinen „Liedern nahe am Wasser“ präsentiert sich Christian Hölbling erstmals als Liedermacher: originell, nachdenklich, pointiert und im österreichischen Dialekt. Begleitet wird er von einem hochkarätigen Jazztrio: dem Kärntner Bassisten Stefan Gfrerrer, dem austro-amerikanischen Pianisten Rob Bargad und dem Schlagzeuger Markus Gruber.

Ergänzt wird das Programm durch gelungene, von Hölbling verfasste österreichische Cover-Versionen von Duke Ellington über Jacques Brel bis hin zu Sting.

„Lupenreine Chansons, musikalisch fein eingebettet. Die Lieder haben eine eigene Note, immer auch ein wenig sentimental. Macht Freude, das zu hören.“

Frank Gerdes, Kulturchef ServusTV

„Kompliment. Sehr runde Sache. Tolle Arrangements. Jazziger Chanson-Pop…Lieblingstrack: Du sagst du packst jetzt deine Sachen. Runner Up: Was soll des wern mit uns zwaa. Jedenfalls SEHR schön geworden.“

Eberhard Forcher, Ö3

„Christian Hölbling legt ein fulminantes Debüt als Liedermacher vor. Die Texte sind kluge Beobachtungen, Anekdoten und Sticheleien. Begleitet wird er von einer super Jazzband. Diese bekommt ausreichend Platz, um sich austoben zu dü̈rfen, um dann wieder geschmeidig den Sänger in ihrer Mitte aufzunehmen.“

fsm – Film, Sound & Media 

„Der Kabarettist jazzt, swingt und groovt in seinen Chansons, dass es eine Freude ist (auch dank seiner super Musiker!), und singt (super bei Stimme) dazu grandios-witzige Texte.

Christian Lehner, DIE WOCHE

„Christian Hölbling hat seinen Ritterschlag als Neo-Liedermacher bereits erhalten. Niemand Geringerer als der kürzlich zu Grabe getragene Werner Schneyder bescheinigte seiner CD „manch großen Wurf“. Einem Upgrade in den heimischen Musikadel steht damit nichts mehr im Wege.“

Erwin Hirtenfelder, Kleine Zeitung

Buchbar ab sofort bei office@christianhoelbling.com

Helfried singt! Mit dem Orchester Thomas Reymond

Nach etlichen Jahren hat Helfried, die bezaubernd altmodische Kunstfigur des österreichischen Komikers Christian Hölbling, wieder ein neues Bühnenprogramm – und was für eines: Helfried tut sich mit dem zwölfköpfigen Orchester Thomas Reymond zusammen und begibt sich auf eine nostalgische Reise durch fünf Jahrzehnte Unterhaltungsmusik, mit viel Augenzwinkern und gesungen in fünf Sprachen. Wenn Helfried „Ich bin so leidenschaftlich“ intoniert, werden Erinnerungen an Heinz Rühmann wach. Aber auch Peter Alexander, das französische Chanson, der 60er Jahre-Italo-Schlager und Harry Belafonte werden humor- und liebevoll gewürdigt. Dass der vielfach international ausgezeichnete Helfried singen kann, wusste man bereits. Nun aber trumpft er richtig groß auf!

Buchbar ab sofort bei Andi Peichl.

Alles rund um das Programm „Helfried singt!“ finden Sie HIER.

Helfried

Helfrieds Strenge Kammer

Eine kabarettistische Talkshow mit Live-Band.

Vier Gäste aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen (konsequent zwei Frauen und zwei Männer) werden von Helfried auf einen 70er-Jahre-Hometrainer gebeten. Die Gäste müssen gelegentlich in die Pedale treten, um selbst den Strom für das Bühnenlicht zu erzeugen. Helfried ist stets gut vorbereitet und informiert, jedoch auch sehr pointiert und schlagfertig, sodass die Gespräche überraschend und witzig sind.

Jeder Abend beginnt mit einem aktuellen Standup und die ganze Show wird von einer vier- bis fünfköpfigen Live-Jazzband begleitet. Am Ende des Abends steht immer ein gemeinsames Lied mit Helfried. Alles hat die Anmutung einer Samstag-Abend-Show, die gezielt mit altmodischen Elementen spielt.

Die Homebase der Show waren anfangs die Klagenfurter „Kammerlichtspiele“ und zuletzt das Stadttheater Klagenfurt, es gibt jedoch immer wieder Tournee-Abstecher. Binnen kurzer Zeit wurde diese Veranstaltung zum Kult, für die man sich immer rechtzeitig um Karten kümmern muss.

Ein kleiner Auszug aus der bisherigen Gästeliste:

Die SchauspielerInnen Anne Bennent, Gerti Drassl, Juergen Maurer und Brigitte Karner, der Regisseur und Intendant Martin Kušej, die Schriftstellerin Maja Haderlap, der Jazz-Saxophonist Wolfgang Puschnig, die Sopranistin Bernarda Fink, der Maler Manfred Bockelmann, der Dokumentarfilmer Robert Schabus, die Politikwissenschaftlerin Katrin Stainer-Hämmerle, der Verleger Lojze Wieser, die Architektin Jana Revedin etc.

Mit seinem „Helfried“ hat der österreichische Kabarettist Christian Hölbling im Jahr 2000 eine Kunstfigur geschaffen, die im gesamten deutschen Sprachraum für Furore sorgte. Der Prototyp eines verschrobenen, hinterlistigen Paukers trat seither auf vielen Bühnen, im Fernsehen und als Moderator in Erscheinung. Seine Auftritte sind raffinierte Kleinkunst-Stücke abseits des Comedy-Klamauks, die mit subtilem Humor sowie mit schauspielerischem und gesanglichem Können überzeugen. Die Figur Helfried wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bonner „Prix Pantheon“, dem Hessischen Kleinkunstpreis und dem Hamburger Comedy-Pokal.

Buchbar ab sofort bei Andi Peichl.